a) Härtefallfonds:

Phase 1:

NEU ACHTUNG: die Antragsphase endet am 17.04.2020

Phase 2:

Das BMF hat die Richtlinien zur zweiten Auszahlungsphase des Härtefall-Fonds veröffentlicht. Diese sind HIER abrufbar. Ab 20.04.2020 sind die Anträge möglich.

Informationen zur Phase 2: https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-phase-2.html

„Anträge können von 27.3.2020 bis 31.12.2020 gestellt werden. Der Link zur Online-Beantragung wird heute ab 17:00 Uhr veröffentlicht. Es sind für alle anspruchsberechtigten Antragsteller ausreichend finanzielle Mittel reserviert.“
Quelle: WKO; Link: https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-epu-kleinunternehmen.html

Bitte lesen Sie die Förderrichtlinie, ob Sie überhaupt anspruchsberechtigt sind: https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-foerderrichtlinien.html

Auszug mit Hinweisen:

4.1. Zum Zeitpunkt der Antragstellung sind nachfolgende Punkte kumulativ, für freie Dienstnehmer analog, zu erfüllen:

b) Erfolgte Unternehmensgründung bis zum 31.12.2019

e) Im letzten abgeschlossenen Wirtschaftsjahr darf das Einkommen vor Steuern und Sozialversicherungsabgaben maximal 80% der jährlichen sozialversicherungsrechtlichen Höchstbeitragsgrundlage betragen. Förderungswerber, die über keinen Einkommensteuerbescheid verfügen, haben ihre Einkünfte auf Jahresbasis selbst zu schätzen. (Wert 2020: 75.180; davon 80% = 60.144)

f) Pflichtversicherung in der Krankenversicherung nach dem GSVG/FSVG/ASVG. Einkünfte aus selbstständiger Arbeit und/oder Gewerbebetrieb von zumindest EUR 5.527,92 p.a. (Geringfügigkeitsgrenze).

g) Neben Einkünften aus Gewerbebetrieb und/oder aus selbstständiger Arbeit keine weiteren Einkünfte im Sinne des § 2 Abs. 3 EStG über der Geringfügigkeitsgrenze von EUR 460,66 monatlich.

4.2.

d) Natürliche Personen, die zum Antragszeitpunkt eine Leistung aus der Arbeitslosenversicherung oder aus der gesetzlichen Pensionsversicherung = das betrifft jene (Einzel)Unternehmer, die jetzt das Gewerbe abgemeldet oder ruhend gemeldet haben um Arbeitslosengeldbezug zu erhalten!

Ausfüllen und Einbringen des Antrags:

Der Antrag ist einzubringen über den WKO-Benutzer Account bzw. die WKO-Homepage, man braucht die persönliche Steuernummer, die KUR/GLN1 (Kennziffer des Unternehmensregisters bzw. im USP) und ein Personaldokument (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein).

Die KUR/GLN1 finden Sie unter https://firmen.wko.at/Web/SearchSimple.aspx

Phase 2:

Derzeit sind nur die Randparameter bekannt, sämtliche Informationen diesebezüglich finden Sie unter: https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-phase-2.html

b) Förderungen und Zuschüsse Niederösterreich:

c) Förderungen und Zuschüsse Steiermark:

d) Förderungen und Zuschüsse WIEN:

e) Weitere Förderungen und Zuschüsse, die eventuell möglich sind:

f) Sonderbetreuungszeiten (Förderung bis zu 3 Wochen):

g) Beratung eCommerce Strategie:

Ein-Personen-Unternehmen und Klein- und Mittelbetriebe erhalten nun auch bis zu 750,- Euro Förderung für die Konzeption Ihrer eCommerce Strategie. Ganz neu ist, dass ab 7. April nun auch die Umsetzung von Webshop- und eCommerce Lösungen mit max. 2.000,- Euro gefördert werden kann. Details dazu unter wko.at/ooe/erfolgplus Damit stehen im Rahmen des dreiteiligen SOFORTPAKETS Jetzt.Umsatz.Online.Machen bis zu 2.750,- Euro an Förderungen zur Verfügung.